Meditation

Meditation konditioniert den Körper dazu, ein Conduit für Kundalini zu werden und ist eine sehr wichtige Aktivität, welche die Basis für den Ausdruck der Kundalini bildet, in das menschliche Fünf-Körper-System einzudringen.

Meditation ist nicht der einzige Weg für eine Aktivierung, aber es ist ein Weg, der oft eine subtile Umstellung erlaubt, die stufenweise Veränderungen erleichtert, welche dem Individuum direkte Aktionen der Kundalini auf die Körper erfahren und verstehen helfen.

Atemmeditationen in Verbindung mit glaubensbasierten Systemen der Absicht, wie Mantras oder Gebete, können die Einführung und Verdichtung des Gebrauchs von Meditation in Richtung eines Ausdrucks der Kundalini in einem physischen Körper beginnen. Dem Atem zu folgen mit dem Verstand und der Intention, tief in sein innerstes Selbst zu gehen, kann ein Pfad hin zum Verständnis und zur Realisation der Gottheit in uns allen werden.

Und von dieser Quelle werden die anderen vier Körper konditioniert und aktiviert. Obgleich die Geschwindigkeit der Aktivierung von Person zu Person unterschiedlich sein wird, werden dennoch die ausdrucksstarken Aspekte der Kundalini beginnen, in die mannigfaltigen Bereiche der Erfahrung hervorzutreten, die mit einem bestimmten Körper und dessen besonderen Ausdruck übereinstimmen.

Der physische Körper kann Symptome haben unter anderem von einem Energieansturm und Kitzeln und Töne und Visionen und Hören, und gleichzeitig haben die anderen vier Körper Ausdrücke, die einzigartig für sie sind, z.B. kraftvolle Emotionen oder die Erfahrung von unmittelbarem Wissen oder einem “Scharfsinn”, der kommen kann. Spirituelle Erfahrungen wie religiöse Persönlichkeiten, die gesehen oder gefühlt werden können oder die Erscheinung, ins Universum geommen zu werden und damit in eine Singularität der Schöpfung zu vereinen.

Meditation kann die Grundlage für das Auftreten dieser Erscheinungen in Weisen bilden, die hilfreich für das Verständnis sind, was eine Person als Sucher der Kundalini wirklich versucht zu tun – das Erwecken der Kundalini.

Viele Arten der Meditation sind angemessen sowie viele Arten des Betens. Sie können eine individuelle Kreation von dir sein oder Teil eines Systems, es gibt keine verbindliche Regel, was eine effektive Meditation für dich ist. Ich will vorschlagen, dass es gut ist, viele der Optionen zu erkunden, die dich ansprechen, selbst aus Bereichen, die unvertraut erscheinen mögen, da es andere Erfahrungen von Praktiken in deiner Vergangenheit geben kann, die sinnvoll in gegenwärtigen Zeiten genutzt werden können.

Wenn du diese Optionen erkundest, erlaube dir selbst, in diesen Bereichen der Praktik geleitet und oder in diese eingeführt oder wiedereingeführt zu werden. Lasse sie dich führen. Ich möchte für Kundalini-Zwecke vorschlagen, dass man den Atem nutzt, um durch die Oberfläche der innern Landschaft zu gelangen und anschließend mit tiefergreifenden Methoden fortfährt und oder kombiniert, welche nicht den alleinigen Gebrauch des Atems erfordern, sondern diesen im Tandem mit anderen Ansätzen nutzen.

Über Meister Chrism

Chrism kam ins Leben mit einer vollständig erweckten Kundalini-Energie und spricht aus authentischer Erfahrung. Durch viele Jahre Interaktion mit der erweckten Kundalini wurde er dazu geleitet, sein Leben dem Helfen und Unterrichten anderer zu widmen, sodass sie eine sichere, unterstützte und volle Ausprägung ihrer eigenen Kundalini-Energie haben können.

Für mehr Informationen besuche die englischsprachige Kundalini Awakening Systems 1-Webseite oder tritt einer der offiziellen Gruppen auf Yahoo, Facebook oder Google+ bei. Wenn diese Informationen einen Mehrwert für dich haben und du in einer Position bist, wo du es dir leisten kannst, ziehe es in Betracht, eine Spende abzugeben..